Dx-Power: Berührungslose mechanische Leistungsmessung an Fahrzeugen

Die im realen Fahrbetrieb übertragene Leistung ist eine wichtige Kenngröße, um die Effizienz von Antrieben zu quantifizieren. Die Antriebsleistung berechnet sich aus Drehmoment und Drehzahl der Welle.
Das Dx-Power-System macht die mechanische Leistungsmessung an Achsen und Wellen zum Kinderspiel. Das System kommt ohne zusätzlichen Stator oder Referenzpunkt aus. Die Sensoreinheit (Dx-SCT) wird mittels eines Halbschalengehäuses direkt an die Fahrzeugachse montiert. Dort erfasst sie das Drehmoment (über DMS) sowie die Drehzahl über einen integrierten rpm-Sensor. Die gemessenen Daten werden telemetrisch an die Dx-Empfangseinheit (RCI) ins Fahrzeuginnere übertragen. Die Empfangseinheit berechnet die synchronen Werte der beiden Signale in Echtzeit nach der Formel Leistung = Drehmoment x Drehzahl und zeigt alle Werte in physikalischen Größen an.

Gewinner des messtec + sensor masters award

Auf der Veranstaltung messtec + sensor masters 2018 erzielte das Dx-Power-System den 1. Platz
in der Kategorie Sensorik. Dx-Power wurde ausgezeichnet als ein innovatives System zur berührungslosen Leistungsmessung an Fahrzeugen, das ohne zusätzliche mechanische Anbindung zur Drehwinkelerfassung auskommt.

Originalwelle bleibt erhalten

Das Dx-System im Einsatz mit Ringstator zur induktiven Versorgung

Die Dx-Power-Sensoren werden in Halbschalengehäuse verbaut, die individuell an den Wellen angebracht werden. Die Gehäuse gibt es in wasserdichter Ausführung und beinhalten alle nötigen Elemente:

  • Dx-Power-Sensoren
  • Dx-Sendeeinheit und
  • Sekundärwicklung für die induktive Stromversorgung

Dank des flexiblen und leicht zu montierenden Gehäusekonzepts, kann die Originalwelle erhalten bleiben und muss weder gekürzt noch angepasst oder ersetzt werden. Die Rüstzeiten ist kurz und ermöglicht belastbarere Ergebnisse mit Serienbauteilen.

Bis zu vier Achsen synchron erfassen

Das Dx-Telemetriesystem kann mit bis zu vier Dx-Power-Sensoren zusammenarbeiten und somit die Messwerte von allen vier Antriebsrädern oder Kardanwellen synchron erfassen. Die Daten erscheinen in Echtzeit und können über CAN, Ethernet oder analog abgegriffen und weiterverarbeitet werden.

Technische Daten

Dx-Power
Maximale Drehzahl±7200 1/min
Genauigkeit< 0,5 % bei 0 °C bis 50 °C
Signalfrequenz16 Hz (andere auf Anfrage)
Temperaturbereich-20 °C bis +65 °C
DrehmomentmessungDMS
Dx-Telemetrie-Sendeeinheit (SCT)
SendefrequenzDx: 13 Frequenzen im 868-MHz-Band
Dx-HT: 17 Frequenzen im 2,4-GHz-Band
Abtastrate SummeMax. 4,6/5,0 kHz pro Kanal (868-MHz-/2,4-GHz-Band)
Auflösung16 bit
Synchrone MessungenBis zu 4 Dx-Speed-Sensoren
SchutzartIP 68
SpannungsversorgungAkku mit 40 h Betriebsdauer
SendeleistungMax. 10 dBm
Dx-Telemetrie-Empfangseinheit (RCI)
AntenneneingängeZwei unabhängige Empfangssysteme im Diversity-Modus
Display2,83-Zoll-Farbdisplay, 320 x 240 px
Autozerofernauslösbar
CAN-SchnittstelleCAN 2.0b nach ISO 11898, max. 1 MBaud
Analogausgang6 BNC-Buchsen
KonfigurationBis zu 4 Dx-Speed
Spannungsversorgung9–36 Volt DC
Temperaturbereich-20 °C bis +65 °C
AbmessungCa. 170 x 130 x 53 mm (ohne Antennen)
Gewichtca. 0,8 kg
Top