Lebensdauerprüfstand für Starter

Starter: die treibende Kraft in der Fahrökonomie

Lebensdauerprüfstand für Starter

Lebensdauerprüfstand für Starter

Lebensdauerprüfstand für Starter
imc CRONOScompact

Starter: die treibende Kraft in der Fahrökonomie

  • Zwölf Musterstarter müssen wochenlang eine vorgegebene Anzahl von Soll-Starts absolvieren. Die Vorgaben resultieren aus den Anforderungsprofilen der Autohersteller
  • Es gilt herauszufinden, ob der Starter eine gleichbleibende Charakteristikbzw. Qualität behält - oder ob es im Verlauf der Belastung zu Abweichungen kommt

Realisierung:

  • imc CRONOScompact erfasst Spannungen und Ströme. Zudem übernimmt es die Ansteuerung der Prüflinge
  • Vier imc CRONOSflex-Module erfassen dynamische Wege & Spannungsverläufe
  • Sechs imc CANSAS-Module dienen langsameren Temperaturmessungen
  • Insgesamt werden 160 Mess- und Steuerkanäle aufgezeichnet
  • 180 abgeleitete Ergebniskanäle werden zusätzlich auf dem Messgerät mittels demwo ein Einzeltest n mal durchlaufen werden kann
  • Jeder Starter ist mit eigenen Parametern ansteuerbar
  • Bei jedem Start werden relevante Ergebnisse aus den Messdaten berechnet. Diese bilden Kennwerte, welche jeden Zyklus prägnant charakterisieren und deren Verlauf als Trendanzeige dargestellt wird
Top