• imc LINK - Nähe ist keine Frage der Entfernung

Fernüberwachung

Bei der Fernüberwachung von ortsgebundenen oder mobilen Testobjekten mittels eines Messsystems gibt es zwei zentrale Anforderungen:
Die Daten sollen möglichst komfortabel und direkt auf dem PC des Anwenders zur Verfügung stehen und der Anwender möchte Sicherheit darüber haben, dass das getestete Objekt sowie das dazugehörige Messgerät auch wirklich korrekt arbeitet. Messungen an Offshore-Windanlagen sind ein gutes Beispiel. Da die Anlagen schwer erreichbar sind, wäre eine Begutachtung vor Ort sehr zeit- und kostenintensiv. Je weiter die Entfernung und je komplexer Testobjekt und Messung, umso interessanter erscheinen automatisierte Verfahren zur Begutachtung des momentanen Status.

imc LINK wurde genau für solche Anwendungsfälle entwickelt. Es transferiert Messdaten via Mobiltelefonnetzwerk oder DSL-Anschluss automatisch auf einen Firmen-Rechner oder Server. Hier kann sich eine vollständige oder teilweise Analyse der Daten mittels einem oder mehrerer imc FAMOS Projekte unmittelbar anschließen. Die Speicherung der Ergebnisse und Rohdaten auf einem gewünschten Platz innerhalb des Netzwerkes beschließt die Auswertung. Ergebnisreports in Form von PDF-Dateien können nach Abschluss ebenfalls vorliegen.Mit Hilfe von Echtzeitinformationen lassen sich die Parameter der Messung direkt betrachten. Zudem können im Ernstfall schnelle Maßnahmen zur Abwendung von Problemen ergriffen werden. In Notfällen erfolgt eine Ereignismitteilung via SMS oder Email.

Die Tatsache, dass imc LINK multimandatenfähig ist, mehrere Geräte gleichzeitig unterstützt und deren Daten und Konfigurationen parallel administriert, macht es zum effektiven Werkzeug.

Top