imc CRONOSflex

Module

imc CRONOSflex: Messmodule

imc CRONOSflex bietet Ihnen eine noch nie da gewesene Gestaltungsfreiheit für Ihre Test- und Messausstattung: sowohl im Systemaufbau als auch in der Anwendung. Da Kanäle einfach über den intelligenten „Klickmechanismus“ hinzugefügt werden, lässt sich Ihr System immer auf den gewünschten Aufbau optimieren. Jedes imc CRONOSflex Modul verfügt über ein eigenständiges Gehäuse, ist mit einer integrierten Signalkonditionierung und 24-Bit A/D-Wandlern ausgestattet und wird über den synchronen Highspeed Industriebus EtherCAT betrieben. Werden die Module nicht zentral verbunden, sondern als räumlich verteilte Einzelmodule oder Blöcke betrieben, so sichert dieser verbindende Systembus eine robuste, flexible und kostengünstige Systemarchitektur: Zur Vernetzung der Module können Standard Ethernet-Kabel eingesetzt werden, die Verbindung ist dabei inhärent galvanisch isoliert und entsprechend robust.

Universell

  UNI2-8 UNI4
Signaleingänge 8 4
TEDS Ja Ja
Abtastrate pro Kanal    
Max Abtastrate 100 kHz 100 kHz
Max Bandbreite 48 kHz 48 kHz
Spannung    
Isoliert   Ja
Spannung bis 10 V Ja Ja
Spannung bis 50 V / 60 V Ja Ja
Isolation bis 800 V    
Spannung bis 1000 V    
Strom    
Strommessung 20 mA
über internen Shunt
Ja Ja
Strommessung 20 mA
über Stromstecker
Ja Ja
Temperatur    
Thermoelemente Ja Ja
PT100 Ja Ja
Brücke (DMS)    
Vollbrücke Ja Ja
Halbbrücke Ja Ja
Viertelbrücke Ja Ja
DC-Messmodus Ja Ja
Trägerfrequenz    
Schall- und Schwingung    
direkter Anschluss von IEPE-Sensoren (ICP-, DeltaTron-, PiezoTron)    
über ICP-Stecker optional optional
Ladung    
Integrierte Ladungsmessung    
Sonstiges    
Sensorversorgung Ja Ja
Sensorversorgung kanalindividuell   Ja
Modulbreite in mm 62 43

Spannung | Strom | Temperatur

  LV3-8 ISO2-8 ISOF-8 HISO-8-L HISO-8-8T-L HV2-4U HV2-2U2I
Signaleingänge 8 8 8 8 8 4 2+2
TEDS Ja Ja  Ja       Ja3
Abtastrate pro Kanal              
Max Abtastrate 100 kHz 100 kHz 100 kHz 100 kHz   100 kHz 100 kHz
Max Bandbreite 48 kHz 11 kHz 48 kHz 11 kHz   48 kHz 48 kHz
Spannung              
Isolation bis 60 V   Ja Ja Ja   Ja Ja
Isolation bis 800 V       Ja   Ja Ja
Spannung bis 10 V Ja Ja Ja Ja   Ja Ja
Spannung bis 50 V / 60 V Ja Ja Ja Ja   Ja Ja
Spannung bis 1000 V       Ja Ja
Strom              
20 mA über internen Shunt       Ja      
20 mA über Stromstecker Ja Ja Ja        
Temperatur              
Thermoelemente   Ja Ja   Ja    
PT100   Ja Ja Ja      
Brücke (DMS)              
Vollbrücke              
Halbbrücke              
Viertelbrücke              
DC-Messmodus              
Trägerfrequenz              
Schall- und Schwingung              
direkter Anschluss von IEPE-Sensoren (ICP-, DeltaTron-, PiezoTron)              
über ICP-Stecker optional optional  optional        
Ladung              
Integrierte Ladungsmessung              
Sonstiges              
Sensorversorgung optional optional optional    
Sensorversorgung kanalindividuell              
Modulbreite in mm 43 43 43 82 82 82 82

DMS

  DCB2-8
DCBC2-8 B-8
BC-8 BR2-4
Signaleingänge 8  8 8 8  4
TEDS  Ja    Ja    Ja
Abtastrate pro Kanal          
Max Abtastrate 100 kHz 100 kHz 100 kHz 100 kHz 100 kHz
Max Bandbreite 5 kHz 5 kHz 48 kHz 48 kHz 14 kHz
Spannung          
Isoliert          
Spannung bis 10 V Ja Ja Ja Ja Ja
Spannung bis 50 V / 60 V          Ja
Isolation bis 800 V          
Spannung bis 1000 V          
Strom          
Strommessung 20 mA
über internen Shunt
Ja Ja Ja Ja  
Strommessung 20 mA
über Stromstecker
Ja Ja Ja  Ja Ja
Temperatur          
Thermoelemente          
PT100          
Brücke (DMS)          
Vollbrücke Ja Ja Ja Ja Ja
Halbbrücke Ja Ja Ja Ja Ja
Viertelbrücke Ja Ja Ja Ja Ja
DC-Messmodus Ja Ja Ja Ja Ja
Trägerfrequenz         Ja
Schall- und Schwingung          
direkter Anschluss von IEPE-Sensoren (ICP-, DeltaTron-, PiezoTron)          
über ICP-Stecker optional   optional   optional
Ladung          
Integrierte Ladungsmessung          
Sonstiges          
Sensorversorgung Ja Ja Ja Ja Ja
Sensorversorgung kanalindividuell          
Modulbreite in mm 62 43 62 43 43

Schall | Schwingung

  ICPU2-8 AUDIO2-4 AUDIO2-4-MIC QI-4
Signaleingänge 8 4 4 4
TEDS Ja Ja Ja Ja
Abtastrate pro Kanal        
Max Abtastrate 100 kHz 100 kHz 100 kHz 100 kHz
Max Bandbreite 48 kHz 48 kHz 48 kHz 48 kHz
Spannung        
Isoliert   Ja Ja Ja
Spannung bis 10 V Ja Ja Ja Ja
Spannung bis 50 V / 60 V Ja Ja Ja Ja
Isolation bis 800 V        
Spannung bis 1000 V        
Strom        
Strommessung 20 mA
über internen Shunt
       
Strommessung 20 mA
über Stromstecker
       
Temperatur        
Thermoelemente        
PT100        
Brücke (DMS)        
Vollbrücke        
Halbbrücke        
Viertelbrücke        
DC-Messmodus        
Trägerfrequenz        
Schall- und Schwingung        
direkter Anschluss von IEPE-Sensoren (ICP-, DeltaTron-, PiezoTron) Ja Ja Ja Ja
über ICP-Stecker        
Ladung        
Integrierte Ladungsmessung       Ja
Sonstiges        
Sensorversorgung     Ja  
Sensorversorgung kanalindividuell        
Modulbreite in mm 62 62 62 62

DI | DO | AO

  DI16-DO8-ENC4 DI8-DO8-ENC4-DAC4 HRENC-4 FRQ2-4 DI2-16 DI2-32 DI-16-HV (110V) DO-16-HC DO-32-HC DI2-16-DO-16-HC DO-16-HC-DAC-8 DAC-8
Modultyp                        
Integriert in Basiseinheit Ja Ja                    
flex-Modul     Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Digitale Ein- und Ausgänge                        
Eingangsbits 16 8     16 32 16     16    
Hohe Spannung             Ja          
Ausgangsbits 8 8           16 32 16 16  
Hoher Strom               Ja Ja Ja Ja  
Analoge Ausgänge                        
Analogausgänge   4                 8 8
Inkrementalgeber                        
Eingänge 4 4 4 4                
Quadraturmodus 2 2 4                  
Zählerfrequenz 32 MHz 32 MHz 256 MHz 256 MHz                
Analoger sin/cos Modus     Ja                  
Größe                        
Breite +40 mm + 40 mm 1 1 1 2 1 1 2 2 2 1
Key: Default Optional

CRFX/UNI2-8

UNI2-8

8-kanaliger, leistungsfähiger Universalmessverstärker

Der UNI2-8 ist ein universeller Messverstärker. Er ermöglicht mit 8 differentiellen, analogen Eingängen die Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • Temperatur (Thermoelemente und PT100)
  • Brücken und Dehnungsmessstreifen (Viertel-, Halb- und Vollbrücke)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)


Zur Versorgung von externen Sensoren bzw. die Brückenmessung ist ein Sensorversorgungsmodul mit einstellbaren Versorgungsspannung (2,5 V bis 24 V) integriert.

Stärken:

  • Ein Verstärker für alle relevanten Messgrößen und Sensoren
  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • Weiter, feineinstellbarer Eingangsspannungsbereich (von ±5 mV bis ±50 V)
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Sensorversorgung mit unterschiedlichen Versorgungsspannungen von 2,5 V bis 24 V
  • grafischer Konfigurationsassistent zur Einstellung von DMS-Brücken
  • Softwareseitig umschaltbare Viertelbrückenergänzung zwischen 120 und 350 Ohm.
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451)

Typische Anwendungen: maximale Flexibilität für wechselnde Messaufgaben und Sensoren


imc CRONOSflex Messmodul UNI-4

UNI-4

4-kanaliger, leistungsfähiger Universalmessverstärker

Der UNI-4 ist der universellste Messverstärker im Programm. Er ermöglicht mit 4 differentiellen, analogen Eingängen die Messung von:

  • Spannung und Strom (isolierte Messung)
  • Temperatur (Thermoelement, isolierte Messung)
  • PT100, PT1000
  • Brücken und Dehnungsmessstreifen (Viertel-, Halb- und Vollbrücke)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Zur Versorgung von externen Sensoren bzw. die Brückenmessung stehen Kanal-individuell unabhängig einstellbare Versorgungsspannungen (nicht isoliert) von 0,25 V bis 24 V zur Verfügung. Zur Spannungs-, Strom- und Thermoelement Messung sind die Kanäle individuell galvanisch isoliert. Jeder Kanal ist mit einem eigenen simultanen A/D-Wandler und einstellbarem Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) ausgestattet. 

Stärken:

  • Individuell galvanisch isolierte Messung im Spannungs-, Strom- und Thermoelement-Modus
  • Kanal-individuell einstellbare Sensor und Brückenversorgung
  • PT100 und PT1000 Unterstützung
  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • interne Viertelbrückenergänzung von 120, 350 und 1 kΩ
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Tranducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))

Typische Anwendungen: maximale Flexibilität für wechselnde Messaufgaben und Sensoren, selbst mit kanalweise unterschiedlichen Sensorversorgungen.


imc CRONOSflex Messmodul LV3-8

LV3-8

8-kanaliger Differenzmessverstärker

Der LV3-8 ist ein Differenzmessverstärker mit 8 Kanälen zur Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Stärken:

  • Preiswerte, hochauflösende Messung von Strom und Spannung
  • Weiter, fein einstellbarer Eingangsspannungsbereich (von ±5 mV bis ±50 V)
  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))

Typische Anwendungen: Messung von Signalen, spannungsbasierten Sensoren sowie 20 mA Prozessgrößen mit hoher Bandbreite.


imc CRONOSflex Messmodul ISO2-8

ISO2-8

8-kanaliger, isolierter Differenzmessverstärker

Der ISO2-8 ist ein isolierter Differenzmessverstärker mit 8 galvanisch getrennten, potentialfreien Kanälen zur hochgenauen Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • Temperaturen (Thermoelemente und PT100)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Stärken:

  • Kanalweise isolierte, galvanisch getrennte Eingänge
  • Weiter, feineinstellbarer Eingangsspannungsbereich (von ±50 mV bis ±60 V)
  • Hohe Signalbandbreite bis 11 kHz
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))

Typische Anwendungen: Messungen bei unklaren Potentialverhältnissen, wie z.B. im Fahrzeug oder im Bahnbereich. 


imc CRONOSflex Messmodul ISOF-8

ISOF-8

8-kanaliger, schneller und isolierter Differenzmessverstärker

Der ISOF-8 ist ein isolierter Differenzmessverstärker mit 8 galvanisch getrennten, potentialfreien Kanälen zur hochgenauen Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • Temperaturen (Thermoelemente und PT100)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Stärken:

  • Kanalweise isolierte, galvanisch getrennte Eingänge
  • Weiter, feineinstellbarer Eingangsspannungsbereich (von ±50 mV bis ±60 V)
  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))

Typische Anwendungen: Messungen bei unklaren Potentialverhältnissen, wie z.B. im Fahrzeug oder im Bahnbereich mit hoher Bandbreite. 


imc CRONOSflex Messmodul HV-4U

HV2-4U

4-kanaliges Modul zum Erfassen hoher Spannungen

Mit dem vierkanaligen Messverstärker HV2-4U können Hochspannungen bis zu 1000 V erfasst werden.

Stärken:

  • Erfassung von Spannungen bis zu: 600 Veff CAT III und 1000 Veff CAT II
  • 48 kHz analoge Bandbreite (-3 dB)
  • Phasen Genauigkeit besser als 1° für Messungen bis zur 50. Harmonischen bei 50/60 Hz Netzspannung
  • Eingangsbereiche von ±1000 V bis 2.5 V, pro Kanal wählbar

Typische Anwendungen: Leistungsmessung, Messen an Elektromotoren, Batterien, Brennstoffzellen etc.


imc CRONOSflex Messmodul HV-2U2I

HV2-2U2I

4-kanaliges Modul zum direkten Erfassen hoher Spannungen und Ströme

Mit dem vierkanaligen Messverstärker HV2-2U2I stehen zwei Kanäle zur Messung von Spannungen bis zu 1000 V und zwei Kanäle zur Messung von Stromzangen zur Verfügung.

Stärken:

  • Erfassung von Spannungen bis zu: 600 Veff CAT III und 1000 Veff CAT II
  • 48 kHz analoge Bandbreite
  • Analoge Bandbreite ermöglicht Messungen bis zur 50. Harmonischen
  • Erfassung von Stromzangen bzw. Niederspannungen möglich
  • Direkte Unterstützung zur Verwendung von Rogowski-Spulen
  • Amplitudengang für Stromzangen werden in einem TEDS hinterlegt und bei der Messung mit berücksichtigt.

Typische Anwendungen: Leistungsmessung, Messen an Elektromotoren, Batterien, Brennstoffzellen etc.


imc CRONOSflex Messmodul DCB2-8
CRFX/DCB2-8

DCB2-8 & DCBC2-8

8-kanaliger Brückenmessverstärker für vielkanalige DMS-Anwendungen mit mittlerer Bandbreite

Der DCB(C)2-8 ist ein preiswerter Gleichspannungsbrückenverstärker. Er ermöglicht mittels 8 differentiellen, analogen Eingängen die Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • Dehnungsmessstreifen (DMS), Brücken-Sensoren
  • ICPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Zur Versorgung von externen Sensoren bzw. die Brückenmessung ist ein Sensorversorgungsmodul mit einstellbaren Versorgungsspannungen integriert.

Stärken:

  • Mittlere Signalbandbreite bis 5 kHz
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Sensorversorgung mit einstellbarer Versorgungsspannung
  • Softwareseitig umschaltbare Viertelbrückenergänzung zwischen 120 und 350 Ohm.
  • grafischer Konfigurationsassistent zur Einstellung von DMS-Brücken
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))
  • Erhältlich auch mit kompakter DSUB High-Density Anschlusstechnik (Variante "C")

Typische Anwendungen: DMS, Kraftmessdosen, Drucksensoren und universelle Spannungsmessung


imc CRONOSflex Messmodul B-8
CRFX/B-8

B-8 & BC-8

8-kanaliger Brückenmessverstärker für vielkanalige, dynamische DMS-Anwendungen

Der B(C)-8 ist ein preiswerter Gleichspannungsbrückenverstärker mit 8 differentiellen, analogen Eingängen für die Messung von:

  • Spannung und Strom (20 mA)
  • Dehnungsmessstreifen (DMS), Brücken-Sensoren
  • ICPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

Zur Versorgung von externen Sensoren bzw. die Brückenmessung ist ein Sensorversorgungsmodul mit einstellbaren Versorgungsspannungen integriert.

Stärken:

  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • Softwareseitig umschaltbare Viertelbrückenergänzung zwischen 120 und 350 Ω.
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Sensorversorgung mit unterschiedlichen Versorgungsspannungen
  • grafischer Konfigurationsassistent zur Einstellung von DMS-Brücken
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))
  • Erhältlich auch mit kompakter DSUB High-Density Anschlusstechnik (Variante "C")

Typische Anwendungen: DMS, Kraftmessdosen, Drucksensoren und universelle Spannungsmessung mit hoher Bandbreite.


imc CRONOSflex Messmodul BR2-4
CRFX/BR2-4

BR2-4

4-kanaliger Brückenmessverstärker höchster Güte

Der BR2-4 ist ein universaler DC und TF Brückenverstärker für 4 Kanäle (auch als DC-Differenzverstärker nutzbar). Er ermöglicht die Messung von:

  • 4 Messbrücken bzw. DMS die wahlweise gespeist mit Gleichspannung oder Trägerfrequenz
  • LVDT
  • Spannung und Strom (20 mA)
  • IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)


Stärken:

  • Trägerfrequenz Speisung (5 kHz) für Brücken und LVDT
  • Einfache und doppelte Fühlerleitung ( 6-Leiter-Technik) möglich
  • Symmetrische Brückenversorgung von 1 V, 2.5 V, 5 V sowohl im DC- wie auch im TF-Modus
  • Kabelbrucherkennung
  • Integrierter Kalibrierwiderstand für Kalibriersprung
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Softwareseitig umschaltbare Viertelbrückenergänzung zwischen 120 und 350 Ω
  • grafischer Konfigurationsassistent zur Einstellung von DMS-Brücken

Typische Anwendungen: Brückenmessungen im TF Modus bei erhöhten Anforderungen an Störunterdrückung und Stabilität. LVDT und induktive Wegsensoren.


imc CRONOSflex Messmodul ICPU2-8
CRFX/ICPU2-8

ICPU2-8

8-kanaliger ICP-Messverstärker

Der ICPU2-8 ist ein breitbandiger Messverstärker für die Messung von:

  • IEPE bzw. ICP-Sensoren (stromgespeist 4 mA)
  • Spannung (AC und DC-Kopplung)

Der direkte Anschluss von ICP-kompatiblen Sensoren (ICP™-, DELTATRON®-, PIEZOTRON®-Sensors) über BNC-Anschlüsse.

Stärken:

  • Sehr hohe Signalbandbreite bis 48 kHz
  • Weiter, fein einstellbarer Eingangsspannungsbereich von ±5 mV bis ±50 V
  • Eingangskopplung per Software umschaltbar: DC, AC, AC mit Stromspeisung
  • jeder Kanal mit eigenem einstellbaren Filter (z.B. Anti-Aliasing-Filter) und simultanem A/D-Wandler
  • Unterstützt imc Plug & Measure (Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451))

Typische Anwendungen: Geräusch- und Schwingungsanalyse, Messung von Beschleunigungen


imc CRONOSflex Messmodul AUDIO2-4
CRFX/AUDIO2-4

AUDIO2-4 & AUDIO2-4-MIC

4-kanaliger Audiomessverstärker

Der AUDIO2-4 besitzt vier individuell galvanisch isolierte Kanäle für die Erfassung von:

  • IEPE bzw. ICP-Sensoren (stromgespeist 4 mA)
  • Spannung (AC und DC Kopplung)

Der direkte Anschluss von ICP-Sensoren (ICP™-, DeltaTron®-, bzw. PiezoTron®-Sensoren) erfolgt über BNC-Anschlüsse.


Stärken:

  • kanalindividuelle galvanische Isolierung
  • robuste und rückwirkungsfreie Signalerfassung
  • Signalbandbreite 48kHz
  • großer Signal-Rausch-Abstand (-110dB SNR)
  • geringe Signalverzerrungen (-115dB THD)
  • sehr präzise Messung über einen weiten Spannungsbereich
  • Unterstützt imc Plug & Measure (TEDS, Transducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451.4))
  • Optional ist das AUDIO2-4 Messmodul mit einer Versorgungseinheit für Kondensatormikrophone erhältlich (AUDIO2-4-MIC).

Typische Anwendungen: Schallmessungen, Geräusch- und Schwingungsanalyse, Messung von Beschleunigungen


QI-4

Der QI-4 ist ein 4 kanaliger, individuell isolierter Ladungsverstärker. Je Kanal sind zwei parallele BNC Eingänge vorgesehen - für Ladungs- bzw. ICP- und Spannungsmessung. Er eignet sich für die Erfassung von:

  • quasistatischen und dynamischen Ladungen
  • piezoelektrischen Sensoren
  • stromgespeiste IEPE Sensoren (ICP-, DeltaTron-, bzw. PiezoTron®)
  • Spannung (AC und DC Kopplung)

Stärken:

  • Ladungsmessung mit geringer zeitlicher Drift für quasistatische Messungen
  • kanalindividuelle galvanische Isolierung
  • Signalbandbreite 48 kHz
  • großer Signal-Rausch-Abstand (-110 dB SNR)
  • geringe Signalverzerrungen (-115 db THD)
  • Kabelbrucherkennung im Messmodus "AC mit Stromspeisung"
  • Alternativ zu den Standard-BNC-Anschlüssen sind Triaxial-Anschlüsse lieferbar
  • Unterstützt imc Plug & Measure (TEDS, Tranducer Electronic Data Sheets (IEEE 1451.4))

Typische Anwendungen: Einsatz von Ladungssensoren bedingt durch extreme Umweltbedingungen (Temperatur, Radioaktivität, Druck, etc.). Messung von Kräften, Drücken, Beschleunigungen. Erfassung von Vibrationen, Geräuschen, Körperschallanalysen.


CRFX/HRENC-4
CRFX/HRENC-4

HRENC-4

Das CRFX/HRENC-4 flex-Modul ist zumMessen von Signalen, bei denen Zeit- oder Frequenzinformationen erfasst werden sollen. Im Gegensatz zu analogen Kanälen besteht die eigentliche Messung dabei nicht in einer Abtastung in einem festen Zeitraster (Sampling).
Vielmehr werden mittels digitaler Zähler entweder die Anzahl aufgetretener Impulse oder die Zeiten zwischen zu definierenden Flanken bestimmt. Für die Zeitmessung bzw. die maximale Frequenz
wird eine Auflösung von ca. 3,9 ns (256MHz) erreicht. Bei der Verwendung von zweispurigen Sinus/Kosinus-Signalgebern wird eine Wandlung in digitale Werte (Komparator) zur Bestimmung
von Richtung und absoluter Zahl der Fortschritte (vollständige Perioden) durchgeführt. Darüber hinaus kann eine detaillierte Information über die Position durch analoge Auswertung des Sinus/
Kosinus Signals gewonnen werden, dies führt zu einer erhöhten Auflösung.

Besonderheiten:

  • Voll konditioniert (Differenzeingang und Filter)
  • Sowohl digitaler Komparator als auch analoge Auswertung (bei sin / cos Signalen)
  • 256MHz Zeitauflösung
  • Rückführung von Drehzahl etc. auf präzise Zeitmessung

FRQ2-4

Das CRFX/FRQ2-4Modul wurde speziell für Sensoren entwickelt, die eine nicht elektrische physikalische Größe in Frequenzen umwandelt. Diese Sensoren geben im „Ruhezustand“ (Eingangsgröße = 0) eine
Frequenz ungleich 0 aus. Die physikalische Einheit wird mit dem Skalierungsfaktor auf der Basiskarte eingegeben. Mittels Tarierung im Dialog Verstärkerabgleich wird dieser Ruhezustand als Nulllage tariert. Frequenzen, die kleiner des Ruhezustandes sind, werden dann als negative physikalische Werte angezeigt.


DIO-Module für digitale Signale und Steuerungs-Anwendungen

Diese Familie von Modulen erlaubt die Ein- und Ausgabe von digitalen Signalen und erweitert imc CRONOSflex Systeme um Fähigkeiten zur Steuerung von Messumgebungen wie etwa Prüfständen. Die digitalen Eingänge (DI2-xx) ermöglichen die Abtastung von digitalen Signalen, die TTL/CMOS oder 24 V Logikpegel aufweisen.

Besonderheiten DI2-xx

  • Galvanisch isolierte 4 Bit Gruppen
  • Konfigurierbar für 5 V oder 24 V Pegel (für 8 Bit Gruppen)

Die digitalen Ausgänge (DO-xx-HC) stellen potentialgetrennte treiberfähige Steuersignale mit erhöhter Stromtragfähigkeit zur Verfügung. Die Zustände  der Signale können über imc Online FAMOS aus einer rechnerischen Verknüpfung von Messkanälen gebildet werden oder mittels der Triggermaschine beeinflusst werden.

Besonderheiten DO-xx-HC

  • Galvanisch isolierte 8 Bit Gruppen
  • Kompatibel mit 5 V und 24 V Pegeln
  • Konfigurierbare Treiber-Stufe (Open Drain / Open Source / Totem Pole)
  • 0,7 A / Bit Treiberfähigkeit (Quelle und Senke)

16-kanalige Module stellen jeweils 16 Bit eines Typs (DI oder DO) zur Verfügung.

32-kanalige Module sind als reine DO bzw. DI Typen verfügbar oder als kombinierte (16+16) Modelle. Sie sind als "Doppel-Module" realisiert, die sich logisch wie zwei Module verhalten und entsprechende IDs auf zwei 7-Segment-Anzeigen darstellen.


16 digitale Eingänge für hohe Spannung (110 V / 24 V)

Dieses imc CRONOSflex Modul (CRFX/DI-16-HV) ist mit 16 Eingängen ausgestattet, die digitale Signale von 24 V oder 110 V Pegel erfassen. Der Anschluss erfolgt über 4 steckbare Anschluss-Blöcke zu je 4 Bit. Je 8 Bit wird der logische Pegel über einen Schalter eingestellt.

Besonderheiten

  • isolierte 4 Bit Gruppen
  • Konfigurierbare Eingangspegel

Module für Vorgabe und Stellsignale in Steuer- und Regelanwendungen

Diese Familie von Modulen erlaubt eine Ausgabe von analogen Stell- und Steuergrössen auf 8 Kanälen. Die Ausgänge können mit Hilfe von imc Online FAMOS aus einer rechnerischen Verknüpfung von Messkanälen gebildet werden.

Besonderheiten DAC

  • ±10 V Pegel bei max. ±10 mA Treiberfähigkeit
  • beim Einschalten des Gerätes garantiertes Aufstarten auf Pegel 0 V ohne undefinierte Zwischenzustände
  • Kurzschlussfest gegen Masse
  • bis zu 50 kHz Ausgaberate

Neben dem reinen DAC Modul gibt es ein kombiniertes „Doppel-Modul“ mit zusätzlich 16 digitalen Ausgängen (DO-16-HC). Die digitalen Ausgänge stellen 16 potentialgetrennte, treiberfähige Steuersignale mit erhöhter Stromtragfähigkeit zur Verfügung. Die Zustände der Signale können über imc Online FAMOS aus einer rechnerischen Verknüpfung von Messkanälen gebildet werden oder mittels der Triggermaschine beeinflusst werden.

Besonderheiten DO-16-HC

  • Galvanisch isolierte 8 Bit Gruppen
  • Kompatibel mit 5 V und 24 V Pegeln
  • Konfigurierbare Treiber-Stufe (Open Drain / Open Source / Totem Pole)
  • 0,7 A / Bit Treiberfähigkeit (Quelle und Senke)

Dieses „Doppel-Modul“ verhält sich logisch wie zwei Module und stellt entsprechende IDs auf zwei 7-Segment-Anzeigen dar.

Top