Pressemitteilung: Schallleistungsanalyse von PKW-Generatoren

Da PKW-Motoren immer leiser werden, werden andere Maschinengeräusche – wie Generatoren (Lichtmaschinen) – deutlicher hörbar. Damit diese Geräusche nicht dominierend oder gar störend werden, wird in der Automobilindustrie gemessen, wie laut diese Generatoren eigentlich sind, d.h. sie werden einer Schallemissionsmessung unterzogen.

Um die Lärmbelastung noch einfacher, schneller und genauer zu ermitteln, haben imc und ADDITIVE Messtechnik und Software für einen Schallleistungsprüfstand entwickelt, der diese Belastung gemäß DIN EN ISO 3745 automatisch prüft und auswertet. Der Prüfstand enthält ein modulares imc-Messsystem, eine maßgeschneiderte Software auf Basis des imc STUDIO sowie eine angeschlossene Datenbank für die Versuchsparameter und Auswertungsergebnisse.

Für die Untersuchungen werden Stichproben aufgebaut und die Versuchsparameter aus der Datenbank geladen. Die Geräusche werden automatisch über ein Mikrofonportal erfasst und analysiert. Die Ergebnisse werden dann als GUT/SCHLECHT bewertet und abschließend in einer Datenbank abgelegt.

Der mit dieser Technik ausgerüstete Schallleistungsprüfstand bietet folgende Funktionen:
• Automatisch positionierbares Mikrofonportal,
• das in X-, Y-, Z- und W-Richtung (W->Drehachse) fahrbar ist,
• Simulation der realen Lasten mittels Lastmaschine, Riemenantrieb und SPS,
• einstellbare Lasten und Drehzahlen sowie
Schallleistungsmessung nach DIN EN ISO 3745.

Top