Presseinformation: busDAQ/busLOG Multibus/Multiprotokoll Datalogger

Weltpremiere zur SENSOR+TEST 2006 - MeasComp Area

busDAQ ist eine Gerätefamilie zur zeitsynchronen Erfassung von Feldbusdaten, speziell Messdaten und Statusinformationen. Je nach Typ können neben dem CAN-Bus auch LIN und ARINC Busse angeschlossen werden. Weitere Busse wie FlexRay, INTERBUS-S, PROFIBUS-DP u.a. sind in Vorbereitung.

busDAQ ist ein typischer Vertreter „neuer Messtechnik“. busDAQ erfasst Messdaten welche intelligente Sensorsystemen, Fahrzeug-Steuergeräte, Automatisierungssysteme u.ä. bereits als digitale Daten in Protokollen, auf einem Bussystem zur Verfügung stellen.

Neu ist das zeitsynchrone Auslesen aus unterschiedlichen Feldbussen und die jeweilige Interpretation auch höherer Protokolle wie KWP200, CCP u.ä.

Sind die Daten erst einmal im Datalogger, stellt busDAQ alle benötigten und bekannten Messgerätefunktionen zur Verfügung. Für den Anwender spielt die Quelle der Daten in der Betrachtung und der Analyse der Messdaten keine Rolle mehr. Die Messdaten können getriggert, in Y/t, XY oder 3-D Kurvenfenstern visualisiert und gegebenenfalls untereinander verrechnet werden.

Neben seiner reinen Datalogger Funktion erlaubt busDAQ den Aufbau dezentraler Messnetzwerke die zum Beispiel bei Messungen an unzugänglichen Orten zum Einsatz kommen. Hier dient busDAQ als zentraler Datensammler, an den beliebige Busmesstechnik die ihre Daten über Feldbus weitergibt, angeschlossen wird.

Mit busDAQ wird auch die drahtlose Dauerüberwachung von Fahrzeugen oder Maschinen über Internet möglich. busDAQ lässt sich mit GPRS- oder demnächst auch mit UMTS-Modems ausrüsten. Diese kommunizieren mit einer internetbasierten Kommunikationsplattform, die beliebig viele virtuelle Modems zur Verfügung stellt und es erlaubt z.B. eine gesamte Fahrzeugflotte über einen PC zu überwachen.

Selbstverständlich wird busDAQ, wie alle imc Messgeräte, mit einer sehr komfortablen Bedien- und Anzeigesoftware standardmäßig geliefert. Sie präsentiert die Geräteeigenschaften derart, das selbst die Konfiguration des Gerätes für höhere Busprotokolle radikal vereinfacht wird.

Top