C1 - Ultrakompakte 8-Kanal-Messdatenerfassungsbox mit automatischer Sensorerkennung (TEDS) für beliebige Sensoren

Die ultrakompakte Messdatenerfassungs-Box C1 (Hersteller imc Messsysteme, Berlin, Vertrieb ADDITIVE, Friedrichsdorf) ist ein universelles Messdatenerfassungsgerät für vielfältige Anwendungen in der physikalischen Messtechnik.

Bei C1 ist jeder Messkanal ein Universalkanal. Praktisch alle physikalischen Messgrößen lassen sich unmittelbar anschließen. Die Universalmesskanäle zeichnen sich durch universelle, kanalindividuelle Eingangsverstärker aus, die neben Strom und Spannung auch Thermoelemente und PT100 sowie DMS-Messbrücken, unmittelbar unterstützen.

„Plug & Measure“
macht komplexe Messgeräteeinstellungen überflüssig.
"Plug & Measure" nennt imc sein neues Messkonzept, das erstmals in der C1 Messbox realisiert wird. Dahinter stecken kanalindividuelle TEDS Speicherclips für jedes Sensorkabel und eine in die Bediensoftware integrierten Datenbank. Diese unterstützen die automatische Sensorkennung TEDS (Transducer Electronic Data Sheet) nach IEEE P1451 für Smart Sensors und erweitern sie in Verbindung mit den Universalkanälen des C1 auf beliebige Sensoren.

Jeder Sensor lässt sich an einen der C1 Universalkanäle anschließen. Wichtig ist nicht mehr der Kanal und seine Messkanalnummer, sondern nur der im TEDS Speicherclip gespeicherte Name des Sensors. Daneben liegen weitere Sensor- und Parametrierdaten (Sensor-Kalibrierdaten, Verschaltung, Speisung, Kanalname, Abtastrate, Trigger etc.) im TEDS.

C1 ist in der Lage Sensordaten die ein Smart Sensor ausgibt zusammen mit den TEDS (Transducer Electronic Data Sheet) Informationen lesen zu können und sich automatisch zu konfigurieren. C1 ermöglicht über die Norm hinaus den Anschluss beliebiger Sensoren mit TEDS. Bereits vorhandene Sensoren und Kabelsätze lassen sich mit dem imc Speicherclip mit TEDS nachrüsten.

C1 – Der intelligente Datalogger für robuste Einsätze
Der C1 ist ein sehr robustes Datenerfassungsgerät für raue mobile Einsätze. "Plug & Measure" macht es extrem messsicher und einfach in der Handhabung. Es bietet Sicherheit sowohl bei mechanischen wie auch thermischen Beanspruchungen. C1 findet überall dort Anwendung, wo eine flexible vielkanalige Messung erforderlich ist. Der Einsatz erfolgt mobil wie stationär, im Labor, auf dem Prüfstand, im Fahrzeug, in Anlagen und Großmaschinen.

Die Größe des Messgerätes (95x111x185) ist praktisch nur durch die Größe der Messanschlüsse gegeben. C1 wird beim Betrieb mit PC über Ethernet TCP/IP vernetzt betrieben. Die Messdaten werden bis zur maximalen Summenabtastrate von 400 kHz kontinuierlich übertragen und auf die Festplatte des PC gespeichert.

Im PC-losen Betrieb als intelligenter Datalogger werden die Daten des C1-intern auf einer PCMCIA-Flash Wechselspeicher Karte oder der Harddisk der C1 Messbox gespeichert. Die Konfiguration des Messgerätes erfolgt intuitiv und in der Terminologie des Messtechnikers über eine Standard Betriebssoftware. Spezielle Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Für Fahrzeuganwendungen bei Sommer-, Winter- oder Dauererprobung verfügt C1 über eine Reihe unverzichtbarer Features wie:

•PC-loser Black-Box Betrieb mit geringer Anschlussleistung (ca. 10 Watt)
•Breitbandiges DC-Netzteil mit batteriegepufferter USV
•Selbststartfähigkeit
•Erweiterter Temperaturbereich inklusive Betauungsschutz (optional)
•Hohe Schockfestigkeit
•Externes Terminal zur Anzeige von Messdaten und Statusmeldungen
•Anschluss für beliebige externe Modems für den Fernmessbetrieb
•CAN-Bus Interface mit 2 Knoten für den synchronen Messbetrieb mit bis zu 512 Kanälen.

C1 – Technische Daten
•8 differentielle analoge Universaleingänge für wahlweise Belegung mit:

- Spannung bis +/- 50 V, Strom +/- 50 mA
- Pt100: - 200 … + 850 °C, I= 0.3 mA, Messunsicherheit > 0,1 K
- Thermoelemente, Messunsicherheit > 0,5 K
- DMS 1/4, 1/2 und 1/1 Brücke mit Kalibrierwiderstand und stabilisierter Brückenversorgung

•"Plug & Measure" - fähige Signaleingänge
•Sensorspeisung 5-24 V
•Maximale Abtastrate 100 kHz pro Kanal, max. 400 kHz Summenabtastrate
•16 Bit Auflösung (bei interner 24 Bit Verarbeitung) und 0,1% Messunsicherheit
•Integrierter Signalprozessor „Personal Analyser“ für Echtzeitfunktionen
•PC-unabhängiger Messbetrieb
•Flash Wechselspeicher
•Analoge- und CAN-Bus-Datenaufnahme parallel und synchron
•9 – 36 V DC Versorgung mit Batteriepufferung (USV)
•Automatischer Messbetrieb mit Selbststart nach Versorgungsausfall
•Mechanisch robustes Gehäuse

Preis: ab € 6520.- zzgl. MwSt.
Lieferzeit: ca. 12 Wochen

Top