MeasComp 2003 Ultrakompakte Universalmesssysteme für physikalische Größen

imc CRONOS PL-2 & PL-3

imc CRONOS PL-2 und PL-3 erweitern die Familie der CRNOS PL Universalmesssysteme mit 2 sehr kompakten Varianten.
Haupteinsatzgebiet dieser Geräte liegt im mobilen Vororteinsatz
(z.B. Inbetriebnahme, Service ...) oder eingebaut in Erprobungsfahrzeugen der Fahrzeugindustrie.

Es können praktisch alle Messsignale (U/I) oder Sensoren wie Thermoelemente, Messbrücken, ICP Beschleunigungsaufnehmer, inkrementale Geber u.v.m. direkt angeschlossen werden. Neben den konventionell analogen Größen lassen sich zusätzlich digitale Busse, wie z.B. CAN, ARINC oder J1587 zur gemischt analog/digitalen Messdatenaufnahme direkt anschließen.

Im PL-2 gibt es einen Steckplatz für z.B. 8 analoge Kanäle und optional ein CAN-Bus Interface mit 2 CAN-Knoten.

Im PL-3 lassen sich bis zu 32 Kanäle und ebenfalls ein CAN-Interface unterbringen.

Eine typische Konfiguration wären z.B. 24 DMS Messbrücken. Bei einem solchen Geräteausbau denkt man eher an ein 19“ 3 HE Rack, als an ein kleines Gehäuse das in jede Aktentasche passt. (B=25cm x H=8,5cm x T=26 cm)

Imc CRONOS PL ist standardmäßig mit einer intuitiv bedienbaren Betriebssoftware ausgerüstet. Sie erlaubt die vollständige manuelle Einstellung, Darstellung, Speicherung und Dokumentation der kompletten Messung. Eine Automatisierung von Echtzeitanalyse- und Reaktionsaufgaben sowie die anwendungsspezifische Darstellung und Dokumentation ist möglich.

Fit für den mobilen Einsatz
Messgeräte für den mobilen Einsatz zum Beispiel für Fahrzeugeinsätze entsprechen in ihren messtechnischen Eigenschaften weitgehend den Labormessgeräten. Da der Einsatzort jedoch ungleich härter ist unterscheiden sich auch die Geräteanforderungen.

Im einfachsten Fall werden eine DC-Stromversorgung, ein weiter Arbeitstemperaturbereich, Betauungsschutz und Unempfindlichkeit, was mechanische und klimatische Beanspruchungen angeht, gefordert. In der Fahrzeugindustrie ist es mittlerweile ein K.O. Kriterium , Feldbusdaten zusammen mit anderen physikalischen Größen gleichzeitig aufnehmen zu können.

CRONOS PL-2 und PL-3 gehen weit über diese Minimalforderungen hinaus.
Wichtigster Punkt ist die PC-Unabhängigkeit. Einmal parametriert nimmt das Gerät selbstständig Daten auf. Trigger oder externe Ereignisse starten oder stoppen die Aufnahme. Fällt die Versorgungsspannung aus, so schaltet CRONOS-PL automatisch auf Batteriebetrieb um und beendet seine Messung rechtzeitig. Bei Wiederkehr der Spannung nimmt CRONOS PL seinen Messbetrieb selbstständig wieder auf (automatischer Selbststart).

Die Speicherung der Messdaten erfolgt im Gerät auf einem Flash-Wechselspeicher oder einer konventionellen aber sehr robusten 60 GByte IDE-Festplatte.
Ist das Gerät an unzugänglichen Orten verbaut oder fährt es gar eingebaut in einem Versuchsfahrzeug mit, so erlaubt ein Modem die Fernabfrage und Übertragung von Mess- und Parametrierinformationen.

Top