Hardware-in-the-Loop-Simulation im integrierten Messsystem sorgt für effiziente Produktentwicklung

Erschienen in: messtec drives Automation (Ausgabe 1-2/2012)

Fortschreitender Kostendruck und kürzer werdende Produktzyklen – diese Faktoren erfordern nicht nur eine effiziente Herstellung, sondern auch eine schnellere Produktentwicklung. Diese kann jetzt dank Hardware-in-the-Loop-Simulationen beschleunigt werden. Zusammen mit einem integrierten, kompakten Messsystem können bereits Produkte getestet werden, die als physikalische Objekte noch gar nicht vorliegen.

Den vollständigen Fachbeitrag können Sie auf der rechten Seite als PDF anschauen und herunter laden.

Top